Bildungsurlaub

Bildungsurlaub dient der Weiterbildung von Arbeitnehmer(inne)n und bezeichnet den Rechtsanspruch auf bezahlte Freistellung von der Arbeit für die Teilnahme an einer anerkannten Veranstaltung. Grundsätzlich hat jede/r Arbeitnehmer/in, der/die seit mindestens 6 Monaten eine Vollzeitbeschäftigung nachweisen kann, einen Anspruch auf Bildungsurlaub.

Kann ich für AaTeuM-Seminare Bildungsurlaub beantragen?

Der Bildungsurlaub bietet Ihnen die Möglichkeit, jährlich während Ihrer Arbeitszeit an AaTeuM-Seminaren von mindestens 3 Tagen bzw. 20 Stunden Dauer im Rahmen Ihres Fernkurses teilzunehmen. Seminare zur Vorbereitung auf einen Schulabschluss sind von dieser Regelung ausgenommen. Die Seminarteilnahme ist in der Regel freiwillig.

Bei Lehrgängen, die auf eine öffentlich-rechtliche oder staatliche Prüfung vorbereiten, empfehlen wir Ihnen den Seminarbesuch. In den Seminaren können Sie Ihr Wissen vertiefen und sich – je nach Kurs – auf die Abschlussprüfungen vorbereiten. So lernen Sie genau das, was Sie brauchen. Gezielt und praxisorientiert. Die Anträge auf Bildungsurlaub müssen 3 Monate vor Seminarbeginn beantragt werden.

Bildungsurlaub in den einzelnen Bundesländern

Berlin

Umfang: 10 Tage Bildungsurlaub innerhalb von zwei Jahren.
Der Bildungsurlaub muss 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn beantragt werden.
Anschrift:
Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales – Referat II D, Berufliche Qualifizierung,
Oranienstraße 106, 10969 Berlin, Tel.: 030 / 9013-7317, -7318, -8917, Fax.:
030 / 9013-8988, www.berlin.de/sen/arbeit/bildungsurlaub/bildungsurlaub.html

Brandenburg

Umfang: 10 Tage Bildungsfreistellung innerhalb von zwei Jahren.
Der Bildungsurlaub muss 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn beantragt werden.
Anschrift:
Ministerium für Bildung, Jugend und Sport – Referat 34, Steinstraße 104 –106, 14473
Potsdam, Tel.: 0331 / 866-3842, -3844, -3845, Fax: 0331 / 866-3807,
www.mbjs.brandenburg.de

Hamburg

Umfang: 10 Tage Bildungsfreistellung innerhalb von zwei Jahren.
Der Arbeitgeber ist 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu informieren.
Anschrift:
Behörde für Bildung und Sport, Amt für Bildung – Bildungsurlaub, Steinstraße 7, 20095
Hamburg, Tel.: 040 / 42854-2151, Fax: 040 / 42796- 7080, E-Mail: bildungsurlaubbbs.hamburg.de

Mecklenburg-Vorpommern

Umfang: 5 Tage Bildungsfreistellung pro Jahr.
Der Arbeitgeber ist 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu informieren.
Anschrift:
Landesversorgungsamt Mecklenburg-Vorpommern, Erich-Schlesinger-Straße 35, 18059
Rostock, Tel.: 0381 122-2954, Fax: 0381 122-2995, www.bildung-mv.de

Niedersachsen

Umfang: 5 Tage Bildungsurlaub pro Jahr.
Der Arbeitgeber ist 4 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu informieren.
Anschrift:
Niedersächsischer Bund für freie Erwachsenenbildung e. V. – Verwaltungsstelle, Marienstraße
9 – 11, 30171 Hannover, Tel.: 0511 36491-23, Fax: 0511 36491-40, www.nbeb.de

Rheinland-Pfalz

Umfang: 10 Tage Bildungsurlaub innerhalb von zwei Jahren.
Der Arbeitgeber ist 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu informieren.
Anschrift:
Ministerium für Wissenschaft, Weiterbildung, Forschung und Kultur – Referat 1547, Diether-von-Isebburg-Straße
9–11, 55116 Mainz, Tel.: 06131 16-2857, Fax: 06131 16-5466,
www.mwwfk.rlp.de

Saarland

Umfang: 6 Tage Bildungsfreistellung pro Jahr.
Der Arbeitgeber ist 8 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu informieren.
Anschrift:
Ministerium für Bildung, Kultur und Wissenschaft – Referat G 1, Hohenzollernstraße 60,
66117 Saarbrücken, Tel.: 0681 501-7214 oder -7266, Fax: 0681 501-7548,
www.weiterbildung-saarland.de

Sachsen-Anhalt

Umfang: 5 Tage Bildungsfreistellung pro Jahr.
Der Arbeitgeber ist 6 Wochen vor Veranstaltungsbeginn zu informieren.
Anschrift:
Kultusministerium Sachsen-Anhalt – Referat Erwachsenenbildung/Weiterbildung, Turmschanzenstraße
32, 39114 Magdeburg, Tel: 0391 567-3832, Fax: 0391 567-3711,
www.mk.sachsen-anhalt.de

weitere Bundesländer

Für die Bundesländer Baden-Württemberg, Bayern, Bremen, Hessen, Nordrhein-Westfalen, Sachsen und Thüringen kann für AaTeuM-Lehrgänge kein Bildungsurlaub beantragt werden.

Render-Time: -0.161124