Geprüfte(r) Baumaschinenführer(in) nach BGR 500

Ziel der Maßnahme ist die Qualifizierung im Bauhaupt- und Baunebengewerbe zum "Geprüften Bagger- und Laderfahrer", sowie Erwerb der Bedienberechtigung für Erdbaumaschinen.

Inhalte

1. Theoretische Ausbildung:

  • Rechtliche Grundlagen zum Führen von Erdbaumaschinen
  • Arbeits- und sicherheitstechnische Bestimmungen
  • Aufbau und Funktion der Erdbaumaschinen, Radlader und Bagger und deren Anbaugeräte
  • Antriebsarten von Baumaschinen
  • Bodenbearbeitungskunde
  • Arbeiten mit Erdbaumaschinen, Standsicherheit

2. Praktische Ausbildung

  • Einweisung an Baumaschinen
  • Tägliche Einsatzprüfung
  • Hinweise auf Gefahren an Erdbaumaschinen
    (Schachterlaubnis, Gefahrenbereich)
  • Arbeiten mit Baumaschinen, wechseln der Anbaugeräte
    (Herstellen des Arbeitsplanums, Grabenaushub nach Vorgaben, Herstellung von Böschungen nach Vorgaben, Ausführung von Arbeiten an der Abbauwand, Beladen von Fahrzeugen, Umsetzung des Aushubmaterials, Verfüllen von Gräben, Arbeiten in der Nähe von Freileitungen, Umsetzen von Baumaschinen auf eine andere Baustelle und im Straßenverkehr)

3. Abschlussprüfung zum Erwerb der Bedienberechtigung:

  • die Abschlussprüfung des theoretischen Teils erfolgt schriftlich in einem Zeitraum von 90 min.
  • die Abschlussprüfung des praktischen Teils setzt sich aus Teilen der einzelnen Übungen zusammen
  • der Teilnehmer hat vor Beginn der praktischen Tätigkeiten die tägliche Einsatzprüfung in einer kurzen Zusammenfassung darzulegen
  • die praktische Prüfungsvorbereitung dauert ca. 20 min. abschließend wird ein Gespräch an der Baumaschine über Funktion und Wirkungsweise ausgewählter Bauteile oder Ausrüstung geführt
Akkordeon

Zielgruppe

  • Beschäftigte im Baugewerbe
  • Arbeitssuchende

Organisatorische Daten

Termin:

auf Anfrage

Dauer:

640 UE zzgl. Prüfung

Durchführungsort:

Querfurter Straße 12
06295 Luth. Eisleben

Prüfungsort:

Querfurter Straße 12
06295 Luth. Eisleben

Kosten:

auf Anfrage

Render-Time: -0.113973