Löten metallischer Werkstoffe nach Richtlinie DVS® 1183

Löten ist ein thermisches Verfahren, bei dem eine Verbindung zwischen einem Grundwerkstoff und einem metallischem Zusatzwerkstoff (Lot) hergestellt wird. Die Grundwerkstoffe bleiben dabei in festen zustand nur das zugeführte Lot geht in den flüssigen Zustand über. Voraussetzung für das Löten sind metallisch reine Oberflächen der Fügeteile.

Inhalt

  • Löten von Kupferwerkstoffen (Spaltlöten)
  • Fugenlöten von verzinkten Stahlwerkstoffen

Information

Das Material ist von Kunden zu stellen!
Der Lehrgang kann bei Bedarf mit einer Prüfung abgeschlossen werden.

Download

TÜV-autorisierte Schweißer Lehrwerkstatt

tuev-autorisierte-schweisser-lehrwerkstatt.pdf [329,6 kB]

Organisatorische Daten

  • Termin:
    auf Anfrage
    Ein individueller Einstieg in den einzelnen Schweißverfahren ist möglich.
  • Dauer:
    je Modul 5 Tage
  • Form der Seminare:
    Präsenzstudium Vollzeit – Direktstudium
  • Durchführungsort:
    Querfurter Straße 12
    06295 Luth. Eisleben
  • Kosten:
    auf Anfrage

Ansprechpartner

  •  Marita Traeger

    Marita Traeger

    Prokuristin / Fachbereichsleitung

    Aus- & Weiterbildungsbereich

Teaser-Block
  • Förderung

    Wir beraten Sie gern über Fördermöglichkeiten zu den Weiterbildungskosten.

    mehr erfahren
Render-Time: 0.191919