Umschulung Konstruktionsmechaniker(in)

Einsatzgebiet Stahl- und Metallbau

Inhalte

Modul 1: Anwenden von technischen Unterlagen

Betriebliche und technische Kommunikation

  • Informationsquellen auswählen, Informationen beschaffen und bewerten
  • Dokumente sowie technische Unterlagen und berufsbezogene Vorschriften zusammenstellen, ergänzen, auswerten und anwenden
  • Daten und Dokumente unter Berücksichtigung des Datenschutzes pflegen, sichern und archivieren
  • Gespräche mit Kunden, Vorgesetzten und im Team situationsgerecht und Zielorientiert führen, kulturelle Identitäten berücksichtigen
    Sachverhalte darstellen, Protokolle anfertigen; englische Fachbegriffe in der Kommunikation anwenden
  • Informationen auch aus englischsprachigen technischen Unterlagen oder Dateien entnehmen und verwenden
  • Besprechungen organisieren und moderieren, Ergebnisse dokumentieren und präsentieren
  • Gesamt- und Teilzeichnungen beschaffen und anwenden
  • Abwicklungen nach verschiedenen Verfahren herstellen
  • Schweißanweisungen und – pläne lesen und anwenden

Modul 2: Trennen und Umformen

  • Planen und organisieren der Arbeit
  • Bewerten der Arbeitsprozesse
  • Arbeitsplatz unter Berücksichtigung betrieblicher Vorgaben einrichten
  • Werkzeuge und Materialien auswählen, termingerecht anfordern, prüfen, transportieren und bereitstellen
  • Arbeitsabläufe und Teilaufgaben unter Beachtung wirtschaftlicher und terminlicher Vorgaben planen und durchführen
  • Instrumente zur Auftragsabwicklung sowie der Terminverfolgung anwenden
  • betriebswirtschaftlich relevante Daten erfassen und bewerten
  • Lösungsvarianten prüfen, darstellen und deren Wirtschaftlichkeit vergleichen
  • im eigenen Arbeitsbereich zur kontinuierlichen Verbesserung von Arbeitsvorgängen beitragen
  • Qualifikationsdefizite feststellen, Qualifizierungsmöglichkeiten nutzen
  • unterschiedliche Lerntechniken anwenden
  • Prüfverfahren und Prüfmittel auswählen und anwenden, Einsatzfähigkeit von Prüfmitteln feststellen
  • Arbeitsergebnisse kontrollieren, beurteilen und dokumentieren
  • Aufgaben im Team planen und durchführen
  • Unterscheiden, Zuordnen und Handhaben von Werk- und Hilfsstoffen
  • Werkstoffeigenschaften und deren Veränderungen beurteilen und Werkstoffe nach ihrer Verwendung auswählen und handhaben
  • Hilfsstoffe ihrer Verwendung nach zuordnen, einsetzen und entsorgen
  • Werkzeuge und Maschinen, insbesondere unter Berücksichtigung des Werkstoffes und des Bearbeitungsverfahrens, auswählen
  • Bleche, Rohre oder Profile nach Zeichnungen und Schablonen vorrichten
  • Bleche, Rohre oder Profile handgeführt, maschinell und thermisch umformen und trennen
  • Hilfswerkzeuge nach Verwendungszweck auswählen und anwenden
  • Schnittflächen- und Oberflächengüte beurteilen
  • Fehler feststellen, beheben und Maßnahmen zu ihrer Vermeidung einleiten

Modul 3: Einsetzen von Bearbeitungsmaschinen

Warten von Betriebsmitteln

  • Betriebsmittel inspizieren, pflegen, warten und die Durchführung dokumentieren
  • mechanische und elektrische Bauteile und Verbindungen auf mechanische Beschädigung sichtprüfen, instand setzen oder die Instandsetzung veranlassen
  • Betriebsstoffe auswählen, anwenden und entsorgen

Fertigen von Bauelementen mit handgeführten Werkzeugen

  • Teilzeichnungen
  • Gruppen- oder Montagezeichnungen
  • technische Unterlagen und Informationsquellen
  • Funktionsbeschreibungen
  • Fertigungspläne
  • Eisen- und Nichteisenmetalle
  • Eigenschaften metallischer Werkstoffe
  • Kunststoffe
  • Allgemeintoleranzen
  • Halbzeuge und Normteile
  • Bankwerkzeuge, Elektrowerkzeuge
  • Hilfsstoffe
  • Grundlagen und Verfahren des Trennens und des Umformens
  • Prüfen
  • Material-, Lohn- und Werkzeugkosten
    Masse von Bauteilen, Stückzahlberechnung
  • Präsentationstechniken
  • Normen

Fertigen von Bauelementen mit Maschinen

  • technische Zeichnungen und Informationsquellen
  • Fertigungspläne
  • Funktionsbeschreibungen
  • Auswahlkriterien für Prüfmittel und Anwendungen
  • ISO-Toleranzen
  • Oberflächenangaben
  • Messfehler
  • Bohren, Senken, Reiben, Fräsen, Drehen
  • Funktionseinheiten von Maschinen und deren Wirkungsweise
  • Standzeiten von Werkzeugen
  • Fertigungsdaten und deren Berechnungen
  • Kühl- und Schmiermittel
  • Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • Werkzeug- und Maschinenkosten, Materialverbrauch, Arbeitszeit

Instandhalten von Produkten der Konstruktionstechnik

  • Zeichnungen, Skizzen
  • Anordnungspläne
  • Betriebsanleitungen, -vorschriften
  • Sensorik, Aktorik
  • Verknüpfungssteuerungen
  • Demontage-, Montageplanung
  • Verschleiß, Alterung, Korrosion, Ermüdung, thermische Einflüsse
  • Instandhaltungskosten
  • Qualitätssicherung
  • Normen
  • Unfallverhütungsvorschriften
  • englische Fachbegriffe

Modul 4: Fügen von Bauteilen

  • Fügeteile entsprechend dem Fügeverfahren vorbereiten
  • Bleche, Rohre, Profile oder Baugruppen nach Zeichnungen form-, kraft- und stoffschlüssig verbinden

Modul 5: Einsetzen von Vorrichtungen und Hilfskonstruktionen

  • Hilfskonstruktionen und Vorrichtungen planen sowie auf- und abbauen
  • Schablonen herstellen und anwenden

Modul 6: Montieren und Demontieren von Metallkonstruktionen

  • Betriebsbereitschaft von Werkzeugmaschinen einschließlich der Werkzeuge sicherstellen
  • Werkzeuge und Spannzeuge auswählen, Werkstücke ausrichten und spannen
  • Werkstücke durch manuelle und maschinelle Fertigungsverfahren herstellen
  • Bauteile durch Trennen und Umformen herstellen
  • Bauteile, auch aus unterschiedlichen Werkstoffen, zu Baugruppen fügen
  • Bauteile und Baugruppen identifizieren und unter Beachtung ihrer Funktion nach technischen Unterlagen zur Montage und Demontage prüfen und vorbereiten
  • Werkzeuge und Hilfsmittel auswählen und einsetzen
  • Bauteile und Baugruppen unter Beachtung der Maßtoleranzen passen sowie durch Messen, Lehren und Sichtprüfen funktionsgerecht ausrichten und Lage sichern

Herstellen von einfachen Baugruppen

  • Teil-, Gruppen- und Gesamtzeichnungen, Anordnungspläne
  • technische Informationsquellen
  • Funktionsbeschreibungen
  • Stückliste und Montagepläne
  • Montagebeschreibungen
  • Werkzeuge, Vorrichtungen
  • Werk-, Hilf- und Zusatzstoffe
  • Grundlagen des kraft-, form- und stoffschlüssigen Fügens
  • Normteile
  • Grundlagen des Qualitätsmanagements
  • Funktionsprüfung
  • Kraft- und Drehmomentberechnungen
  • Grundlagen der Steuerungstechnik
  • Arbeitsorganisation und Arbeitsplanung
  • Montagekosten

Warten technischer Systeme

  • Grundbegriffe der Instandhaltung
  • Wartungspläne
  • Anordnungspläne
  • Betriebsanleitungen
  • Betriebsorganisation
  • Verschleißursachen, Störungsursachen
  • Schmier- und Kühlschmierstoffe, Entsorgung
  • Korrosionsschutz und Korrosionsschutzmittel
  • Funktionsprüfung
  • Instandhaltungs- und Ausfallkosten, Störungsfolgen
  • Schadensanalyse
  • Größen im elektrischen Stromkreis, Ohmsches Gesetz
  • Gefahren des elektrischen Stroms, elektrische Sicherheit
  • Normen und Verordnungen

Herstellen von Baugruppen aus Blechen

  • Teil- und Gesamtzeichnungen
  • Abwicklungen
  • Bleche aus unlegierten und legierten Stählen sowie aus NE-Metallen
  • Scher- und Keilschneiden, Sägen, thermisches Trennen, Wasserstrahlschneiden
  • Schwenkbiegen, Gesenkbiegen, Walzbiegen
  • Blechversteifungen
  • Falzen, Nieten, Schrauben, Punkt- und Rollennaht-schweißen
  • Hilfsstoffen
  • Normen
  • technische Regeln
  • Präsentations- und Kommunikationstechniken

Montieren und Demontieren von Baugruppen

  • Skizzen
  • Schraub-, Klemm- und Steckverbindungen
  • Massen-, Kräfte- und Momentenberechnung
  • Hebezeuge, Lastaufnahmeeinrichtungen
  • Entsorgungsvorschriften
  • Normen
  • technische Regeln

Umformen von Profilen

  • Werkstoff- und Energiekosten
  • Zuschnittsermittlung
  • Anwärmlänge, gestreckte Länge
  • manuelles und maschinelles Warm- und Kaltumformen
  • Umformtemperaturen
  • Biegevorrichtungen und Biegemaschinen
  • Rekristallisationsglühen
  • Kunden- und mitarbeiterorientierte Kommunikation

Herstellen von Baugruppen aus Profilen

  • Profile aus unlegierten und legierten Stählen, Aluminium
  • maschinelles Trennen
  • thermisches Fügen
  • Prüfverfahren
  • Gefügeveränderung durch Wärmeeinwirkung
  • Kalt- und Warmrichten
  • Normen
  • englische Fachbegriffe

Herstellen von Konstruktionen aus Blechbauteilen

  • Kataloge, Internet
  • Vorrichtungen, Schablonen
  • Abwicklungen
  • Zuschnitte
  • Blechbearbeitungsmaschinen
  • Auflagerkräfte
  • Festigkeit
  • Schallschutz
  • Wärmeschutz
  • Qualitätssicherung
  • Normen

Herstellen von Konstruktionen aus Profilen

  • auftragsbezogene Berechnungen
  • Bauelemente und Baugruppen des Stahl- und Metallbaus
  • Brandschutz
  • Schallschutz
  • Wärmedämmung

Montieren und Demontieren von Metallkonstruktionen

  • Einzel- und Blockmontage
  • Variantenvergleich
  • Gerüste, Leitern, Arbeitsbühnen
  • Hilfskonstruktionen
  • Personensicherung
  • HV-Verbindungen
  • Anzugsmomente
  • Befestigungsmittel
  • logische Grundfunktionen
  • Verknüpfungssteuerungen
  • Normen

Modul 7: Steuerungstechnik

  • steuerungstechnische Unterlagen auswerten
  • Steuerungstechnik anwenden

Modul 8: Prüfen von Bauteilen und Baugruppen

  • Prüfverfahren und -geräte nach Verwendungszweck auswählen
  • Bauteile auf Dichtheit, Zug- und Druckfestigkeit sowie Maß-, Form- und Lageabweichungen und Funktion prüfen
  • vorgefertigte Bauteile und Baugruppen für die schweißtechnische Weiterbearbeitung kontrollieren
  • werkstattübliche Schweißprüfverfahren anwenden (MAG + E-Hand)

Modul 9: Geschäftsprozesse und Qualitätssicherungssysteme

Einsatzgebiet Stahl- und Metallbau

  • Art und Umfang von Aufträgen klären, spezifische Leistungen feststellen, Besonderheiten und Termine mit Kunden absprechen
  • Informationen für die Auftragsabwicklung beschaffen, auswerten und nutzen, technische Entwicklungen berücksichtigen, sicherheitsrelevante Vorgaben beachten
  • Auftragsabwicklungen unter Berücksichtigung sicherheitstechnischer, betriebswirtschaftlicher und ökologischer Gesichtspunkte planen sowie mit vor- und nachgelagerten
  • Bereichen abstimme, Planungsunterlagen erstellen
  • Teilaufträge veranlassen, Ergebnisse prüfen
  • Aufträge, insbesondere unter Berücksichtigung von Arbeitssicherheit, Umweltschutz und Terminvorgaben, durchführen
  • betriebliche Qualitätssicherungssysteme im eigenen Arbeitsbereich anwenden, Ursachen von Qualitätsmängeln systematisch suchen, beseitigen und dokumentieren
  • Prüfverfahren und Prüfmittel auswählen und anwenden, Einsatzfähigkeit von Prüfmitteln feststellen, Prüfpläne und betriebliche Prüfvorschriften anwenden, Ergebnisse dokumentieren
  • Auftragsabwicklungen, Leistungen und Verbrauch dokumentieren
  • technische Systeme oder Produkte an Kunden übergeben und erläutern, Abnahmeprotokolle erstellen
  • Arbeitsergebnisse und -durchführungen bewerten sowie zur kontinuierlichen Verbesserung von Arbeitsvorgängen im Betriebsablauf beitragen
  • Optimierung von Vorgaben, insbesondere von Dokumentationen, veranlassen

Anschlagen, Sichern und Transportieren

  • Transport-, Anschlagmittel und Hebezeuge auswählen, deren Betriebssicherheit beurteilen, unter Berücksichtigung der einschlägigen Vorschriften anwenden oder deren Einsatz veranlassen
  • Transportgut absetzen, lagern und sichern

Herstellen von Produkten der Konstruktionstechnik

  • Produktbeschreibung
  • Bedarfsplanung
  • Zeit- und Arbeitsplanung
  • Fertigungsplanung
  • Montageplanung
  • Herstellkosten
  • Normen
  • technische Regeln
  • Qualitätssicherung
  • Produktbeurteilung

Ändern und Anpassen von Produkten der Konstruktionstechnik

  • Zeichnungen, Skizzen
  • Zeit- und Arbeitsplanung
  • Fertigungsplanung
  • Kostenermittlung
  • Gesprächsführung
  • Präsentationstechniken
  • Normen
  • technische Regeln
  • Unfallverhütungsvorschriften
Akkordeon

Zugangsvoraussetzungen

  • abgeschlossene Berufsausbildung bzw. anderweitige berufliche Erfahrungen
  • Interessenten ohne Berufsabschluss sollten über eine erfolgreich abgeschlossene Teilnahme an Qualifikationsmaßnahmen/Schulungsmaßnahmen im kaufmännischen Bereich verfügen

Abschluss

  • Heranführung zur Abschlussprüfung für den Ausbildungsberuf Konstruktionsmechaniker(in) mit erfolgreichem IHK-Abschluss

Organisatorische Daten

  • Termin:
    auf Anfrage
  • Dauer:
    4.586 UE zzgl. Prüfung
  • Form des Studiums:
    Präsenzstudium Vollzeit – Direktstudium
  • Prüfung:
    vor der IHK
    (Kosten gem. aktueller Gebührenordnung)
  • Durchführungsort:
    Querfurter Straße 12
    06295 Luth. Eisleben
  • Kosten:
    auf Anfrage

Ansprechpartner

  •  Marita Traeger

    Marita Traeger

    Prokuristin / Fachbereichsleitung

    Aus- & Weiterbildungsbereich

Teaser-Block
  • Förderung

    Wir beraten Sie gern über Fördermöglichkeiten zu den Weiterbildungskosten.

    mehr erfahren
Render-Time: 0.807098